Menu
GC Fussball | 25.06.2021

GC LEGENDEN: KOLLEGEN FÜR IMMER

Sie halten zusammen wie Pech und Schwefel, halten den Grasshopper Club in Ehren – die GC Fussball-Legenden. Das Co-Präsidium Adi Noventa und Peter Brunner organisiert in der Regel monatliche Treffen zum Lunch und Gedankenaustausch. Selbstverständlich steht der GC im Vordergrund, selbstverständlich werden auch die Leistungen der Schweizer Nati kritisch beleuchtet (besonders während der Euro) – und Geschichten und Anekdoten erzählt.

Da hörte man am Juni-Treffen von dem einmaligen Erlebnis, den Torjubel aus 100'000 Kehlen bei der GC Auswärtsbegegnung in Tiflis in der Saison 1977/78 im UEFA Cup "genossen" zu haben. Die Lautstärke muss einmalig gewesen sein, und dies trotz offener Arena. Ein Direktbeteiligter gestand augenzwinkernd, dass er insgeheim gehofft hatte, bei einem weiteren Gegentreffer nochmals in Genuss des ohrenbetäubenden Jubels zu kommen... Es blieb aber beim 1:0 für Tiflis. Im Rückspiel gewannen die Hopper 4:0 und mussten erst im Halbfinal gegen Bastia die Segel streichen. Einen gegenteiligen Lärmpegel, nämlich keinen, erlebten die Grasshopper Jahre später beim Siegtreffer durch Murat Yakin in der der AmsterdamArena gegen das hoch favorisierte Ajax.

Die Legenden konnten auch ihren Ehrenpräsident und Kollegen Sepp Blatter, den ehemaligen GC Veteran, nach längerem Spital- und Reha-Aufenthalt wieder in ihren Reihen begrüssen. In guter Verfassung, konnten sie feststellen. Blatter allerdings warf ein: "Es fehlen schon noch einige Prozent, bis ich das Kampfgewicht wieder erreicht habe..."

András Gurovits als Gast

"Stargast" am letzten Lunch war GC VR-Mitglied András Gurovits, der die letzten Monate vor dem Besitzerwechsel nochmals Revue passieren liess. "Es war eine harte Zeit, in der ich manche Nacht wegen finanzieller Sorgen nicht schlafen konnte..." Gurovits brachte seine Überzeugung zum Ausdruck, sich für den richtigen Investor entschieden zu haben, lobte die gute Zusammenarbeit mit den neuen Verantwortlichen. Er ist überzeugt, dass GC wieder positive Schlagzeilen liefern wird. Aber das wichtigste: Gurovits findet jeweils wieder seinen verdienten Schlaf...

Eugen Desiderato