Menu
GC Eishockey | 27.01.2015

Harter Kampf um Playoff-Platz

Das NLB Team der GCK Lions unter Trainer Matti Alatalo und Assistent Richi Novak müssen bis zuletzt um die Qualifikation für die Playoffs kämpfen. Dabei hatten sie einen Vorsprung von über zehn Punkte auf Hockey Thurgau, das von Christian Weber (ex-ZSC Lions und auch GCK Trainer) trainiert wird.

In der vorentscheidenden Direktbegegnung führten die Junglöwen bis zur 36. Minute 4:1 und mussten sich noch 4:6 geschlagen geben. Damit hat Thurgau die Direktbegegnungen punktemässig ausgeglichen (9:9) und steht mit der besseren Tordifferenz bei Punktgleichheit am Schluss besser da. Dies war zudem die elfte Niederlage in Serie für die GCK Lions. Von den neun NLB-Teams qualifizieren sich deren acht für die Playoffs.

Allerdings wäre es auch kein Unglück, wenn die Zürcher es nicht schaffen, können doch acht bis zehn Junioren danach die Playoffs mit den Elite-Junioren bestreiten, um auch um diese Erfahrung reicher zu werden.

Die zu Ende gehende Saison war aber auf jeden Fall erfolgreich. Zahlreiche junge Talente durften schon in der Nationalliga A schnuppern, einige haben den Sprung sogar schon geschafft. Noch nie war ein ZSC Lions Trainer so oft auf der KEK in Küsnacht anzutreffen wie Marc Crawford. So nimmt er Talente in die NLA und gibt jedes Mal zwei Spieler als Verstärkung in die NLB ab.