Menu
27.03.2020

BEACH SOCCER | GC IM KREIS DER WELTBESTEN

Nach der Teilnahme der GC Herren an der Mundialito in Moskau, gewissermassen der Weltmeisterschaften der Clubteams, steht sowohl den GC Herren als auch dem Damenteam als amtierende Schweizermeister eine weitere internationale Herausforderung bevor: Beide GC Teams nehmen am „Euro Winner‘s Cup“ im portugiesischen Nazaré teil. Allerdings müssen die finanziellen Voraussetzungen noch geschaffen werden. Dabei zählen die „Sandhopper“ auf die Unterstützung der Beach Soccer Freunde.

Erlebnis Mundialito

Die Einladung vom Verband „Beach Soccer Worldwide“ kam etwas überraschend: Drei Wochen vor Beginn der Mundialito, gewissermassen die Weltmeisterschaften der Clubteams, musste sich Spielertrainer Sandro Spaccarotella entscheiden, ob er mit seinem Team an diesem Einladungsturnier teilnehmen wolle bzw. könne. Zu klären war, ob sich überhaupt genügend Spieler für diese Woche zur Verfügung stellen können und ob die Unternehmung finanzierbar ist. Beide Fragen konnten schliesslich mit „Ja“ beantwortet werden. Die Visa konnten auch noch rechtzeitig beschafft werden, also flogen die GC Beachsoccer-Akteure in die russische Hauptstadt, mit dabei zwei Schweizer Nati-Spieler, ein Brasilianer, zwei Ukrainer und ein Russe, die jene eigenen Stammspieler ersetzten, die die Reise aus beruflichen Gründen nicht antreten konnten. GC Hauptsponsor Solidinvest kam für die Flugkosten der ausländischen Verstärkungen auf, die GC Akteure zahlten ihre Tickets selbst und auch Galliant und der Klub der Sportfreunde zeigten sich spendabel. Hotel und Verpflegung wurden vom Veranstalter übernommen.

Die Grasshopper wurden in eine Hammergruppe gelost, Spartak Moskau, SC Braga (Portugal) und Flamingo Rio de Janeiro zählen zu den Top ten der Welt. Entsprechend „wenig, war für die Schweizer zu holen“. „Wir haben uns im Rahmen unserer Möglichkeiten so teuer wie möglich verkauft“, blickt Sandro Spaccarotella zurück. „Einen schlechten Eindruck hinterliessen wir keinesfalls, es lag sportlich einfach nicht mehr drin. Auch wenn wir Achter, dh. Turnierletzter wurden, sind wir alle der Meinung, richtig gehandelt zu haben. Wir konnten wertvolle Erfahrung sammeln, für einige der Kollegen waren dies die ersten Begegnungen im internationalen Sand. Für sie war‘s ein tolles Erlebnis, auch die russische Hauptstadt kennen zu lernen.“

Nächster internationaler Einsatz

HIER können Sie die GC Unternehmung "Euro Winner's Cup"finanziell unterstützen.

Dank des Gewinns des Meistertitels 2019 der Herren als auch des Cupsiegs der Damen können die beiden GC Teams dieses Jahr nach den Sternen greifen, am achttägigen „Euro Winners Cup“ Ende Mai/anfangs Juni, der Beach Soccer Champions League teilnehmen. Der Anlass ist im portugiesischen Nazaré, rund 100 Kilometer nördlich von Lissabon geplant. Die Teilnahme der Grasshopper hängt stark von den finanziellen Möglichkeiten ab. Während gewisse Teams wie Farfalla aus Israel, der zweimalige Euro Winner’s Cup-Sieger Braga aus Portugal oder Spartak Moskau über ein Budget von 75’000 bis 100’000 Euro allein für diesen Anlass verfügen, kalkulieren die Grasshopper für beide Teams mit knapp 20’000 CHF. Aber auch diese sind erst zum Teil vorhanden. Deshalb haben sich die Verantwortlichen entschlossen, den selben Weg wie das GC Damenteam vor vier Jahren, finanzielle Mittel über ein Crowdfunding zu generieren. Damals überzeugte das GC Team gar mit dem Titelgewinn. Der GC Donnerstag-Club hat sich entgegenkommenderweise bereiterklärt, für die Hotelkosten aufzukommen. Sandro Spaccarotella: „Wir müssen das Ziel, bis Ende März 8’000 CHF über diesen Weg zu bekommen, erreichen.“ Der „Euro Winner‘s Cup“ wird für die „Sandhopper“ sportlich zu einer grossen Herausforderung. Aber wenn sie bei der Gruppenauslosung vom Glück begünstigt werden, können sie sich vielleicht in der ersten Hälfte klassieren. Auf alle Fälle bietet sich dem Team die grosse Chance, weitere internationale Erfahrung zu sammeln. Der Spielertrainer: „Auch wenn wir gegen starke Konkurrenz antreten müssen, so können wir nur profitieren. Schliesslich wollen wir nicht nur unsere nationale Spitzenposition verteidigen, sondern in Zukunft jeweils auch international im Einsatz stehen. Eine schlagkräftige Beach Soccer-Mannschaft steht dem GC sehr gut an, zumal die Mutter-Sektion, GC Fussball, derzeit nicht gerade mit tollen Ergebnissen auffällt. Hier können wir in die Bresche springen und die Marke GC in unserer attraktiven Sportart etablieren“.  Bleibt zu hoffen, dass das neue Coronavirus den Grasshopper keinen Strich durch die Rechnung machen, indem der internationale Anlass nicht durchgeführt wird.

Attraktive Sportart

Beach Soccer ist eine attraktive Sportart, die immer mehr Zuschauer anzieht. Die Meisterschaft wird neu kompakt Ende Mai bis Ende Juli in der Rasen-fussballfreien Zeit durchgeführt, um Rasenfussballern die Möglichkeit zur Teilnahme zu ermöglichen. Die Meisterschaftsspiele werden an attraktiven Orten in Events zusammengefasst und durchgeführt, was jeweils ein wahres Happening ist.

Erfolgreicher Spielertrainer

Das Grasshopper Beach Soccer Herrenteam wird seit 2019 vom langjährigen Teammitglied und Nati-Spieler Sandro Spaccarotella erfolgreich geführt. Der selbständige Unternehmer im Finanzbereich hat auch noch ein Teilzeitpensum als Liga-Direktor beim Schweizer Beach Soccer Verband übernommen. Er ist dabei für den Spielbetrieb, die Event-Organisation, die Betreuung der Clubs und der Schiedsrichter zuständig. Bereits im ersten Jahr der Verantwortung im GC Team gelang der Titelgewinn. Sandro Spaccarotella ist zuversichtlich, den Erfolg weiterzuführen, nachdem die Mannschaft in groben Zügen zusammen gehalten und auf wenigen Positionen gar verstärkt werden kann.

Eugen Desiderato