Menu
GC Tennis | 29.04.2019

TENNIS COUVERT | GC DAVIS CUP – EIN NEUER JUNIORENANLASS

Am letzten Tag der Wintersaison fand in der GC Kartaus-Halle der alljährliche Juniorenanlass statt, in dessen Rahmen erstmals der GC Davis Cup durchgeführt wurde. Die spezielle, von GC Tennis Couvert-Vorstandsmitglied Nadine Riera gestaltete Spielform wurde von den Kids begeistert aufgenommen.

16 Junioreninnen und Junioren im Alter zwischen 10 und 16 Jahren traten in Zweier-Gruppen (ein älteres/stärkeres mit einem jüngerem/schwächerem Kind) jeweils in zwei Einzel und einem Doppel à zehn Minuten gegeneinander in einem Ranglistenturnier an. Eine Turnierform, die es ermöglichte, dass alle Kinder gleich viel zum Einsatz kommen, unabhängig davon, ob sie eine Begegnung gewannen oder verloren. Immerhin galt es die Junioren und Juniorinnen für rund sechs Stunden zu beschäftigen und zu unterhalten.

Zu diesem Zweck war es für die Junioren und Juniorinnen nicht nur wichtig in diesem Cup den ersten, zweiten oder dritten Platz zu erreichen, um einen schönen Pokal zu gewinnen, sondern auch ihren Teamspirit unter Beweis zu stellen. Die Kinder sollten sich nicht nur einen einfallsreichen Teamnamen geben und ein möglichst kreatives Gruppenfoto machen, sondern auch ihre Teamfähigkeit auf dem Platz unter Beweis stellen: Ganz im Davis-Cup-Stil war es den Teampartnern nämlich erlaubt, sich während eines Matcheinsatzes gegenseitig zu coachen. Eine Möglichkeit, die von allen Junioren und Juniorinnen rege genutzt und sehr ernst genommen wurde. 

Das kreative Endprodukt dieser Nebenchallenge: Die Collage aller Teamfotos kann sich sehen lassen. Es wurde deshalb entschieden, diese „Kunstwerke“ nicht in der nun schliessenden Tennis-Halle zu belassen, sondern zur Präsentation in die Clubhaus-Aussenanlage zu zügeln. Siehe auch die Fotogalerie.

Es lässt sich zweifellos sagen, dass der Event ein voller Erfolg war. Die Kinder konnten sich sportlich auf dem Tennisplatz und kreativ in der eingerichteten Foto- und Bastelecke des Clubs betätigen. Die Kinder, wie auch die Eltern begrüssten die Spielform des Davis-Cups, weil mehrere Elemente des Tennisspiels abgedeckt wurden: Einzel- und Doppelspiel, Teamspirit und das wichtigste, der Spass am Tennissport. Auch die kulinarische Verpflegung gehörte zum gelungenen Anlass: Patricia Haas brachte Pommes Frites, Chicken Nuggets und Hot Dogs auf den Tisch, die von den Kids bis auf den letzten Krümel weggeputzt wurden.

Bei der Ranglistenverkündung strahlten dann auch die Augen aller Kinder, denn niemand ging leer aus. Die Teams auf den Plätzen 4 bis 8 konnten eine Medaille in Empfang nehmen, während die besten drei Teams jeweils Pokale in Gold, Silber und Bronze erhielten. Und das Team mit dem besten Teamspirit konnte mit Kinogutscheinen nach Hause gehen. 

Ein solcher Event braucht natürlich Vorbereitung und Unterstützung bei der Durchführung. Dazu braucht es Freiwilligenarbeit. Die Organisatorin Nadine Riera bedankt sich deshalb herzlich bei Patricia Haas, Julia Comtesse und Annette Gruber. Sie haben bei der Umsetzung dieser neuen Turnierform kräftig mitgearbeitet. Riera ist glücklich, dass ihr detaillierter Matchplan dieser komplexen Turnierform reibungslos über die Bühne gegangen ist. 

Die Kids freuen sich auf den nächsten GC Davis Cup.

N.R. | red.