Count
CUPSIEG FÜR DIE U15-FUSSBALLER
Foto: Grasshopper Club Zürich

CUPSIEG FÜR DIE U15-FUSSBALLER

Im April nahm die GC U15 am Finalturnier des Schweizer Cup teil. Mit einer herausragenden Leistung holten sie den Cup für GC nach Zürich – für die jungen Fussballspieler ein unvergessliches Highlight.

«Die Spieler haben in den letzten Monaten gut gearbeitet und sich gut entwickelt», sagte Cheftrainer Raffaele Cardiello über seine U15-Mannschaft. Deshalb war es auch nicht überraschend, dass sich die GC U15 für den Final des Schweizer Cup qualifizierten. Das Finalturnier wurde Ende April in zwei Gruppen mit je 3 Mannschaften ausgetragen, wobei die jeweiligen Gruppensieger im Finalspiel aufeinandertrafen. In der Gruppenphase traf GC auf den FC St. Gallen und das Team Ticino Sottoceneri. Gegen St. Gallen setzten sich die Zürcher in einem starken Spiel mit 2:1 durch. In der anschliessenden Partie gegen die Tessiner reichte der U15 ein Remis, um sich den ersten Platz und damit den verdienten Einzug ins Finale zusichern.

Sensationeller Sieg im Finalspiel

Im Final wartete mit dem FC Basel ein starker Gegner. Schnell wurde deutlich, dass die beiden Teams ebenbürtig waren. Beiden Mannschaften gelangen immer wieder gute Torchancen. Die Entscheidung brachte schlussendlich ein Freistoss von GC: Erst prallte der Schuss von Elias Kurti an die Latte, doch Lenart Istrefi lief blitzschnell nach und drückte den Ball mit dem Kopf zum 1:0 über die Linie. Bis zum Ende blieb es spannend, doch es gelang den Zürchern, die Führung dank grossem Siegeswillen und Durchhaltevermögen über die Zeit zu bringen. «Den Titel holten wir dank einem tollen Teamgeist», erklärt Raffaele Cardiello. «Jeder Spieler setzte sich für den anderen ein. Wir dürfen uns auf spannende Spieler für die Zukunft freuen».

Grasshopper Club Zürich / Nadja Fitz

  • DRAMATISCHER VIZEMEISTERINNEN-TITEL
      • 142
    • 30.06.24

    DRAMATISCHER VIZEMEISTERINNEN-TITEL

  • MIT «EHRLICHEM» FUSSBALL ZURÜCK ZUM ERFOLG
  • TIM ROTH FÄHRT NACH PARIS
      • 109
    • 30.06.24

    TIM ROTH FÄHRT NACH PARIS