Count
GC BACKSTAGE: ANNETTE GRUBER-SCHWARZENBACH – TATKRÄFTIGE TENNISTRAINERIN

GC BACKSTAGE: ANNETTE GRUBER-SCHWARZENBACH – TATKRÄFTIGE TENNISTRAINERIN

Alle kennen sie, und sie kennen den Club: In der Serie «GC Backstage» stellt der GC INSIDER Personen vor, die zu GC gehören wie die blau-weissen Farben. Sie sind immer und überall dabei, ob im Hintergrund oder mitten auf dem Platz. Eine davon ist Annette Gruber-Schwarzenbach, ohne die die Juniorenabteilung bei GC Tennis Ouvert nicht zu denken wäre.

Zu ihrem Engagement bei GC Tennis Ouvert ist Annette Gruber-Schwarzenbach durch ihren ältesten Sohn gekommen. Als es für den damals Vierjährigen keine Tennis-Trainingsangebote gab, entschloss sie sich kurzerhand, das selbst in die Hand zu nehmen. Annette machte eine Ausbildung und rief kurze Zeit später bei GC das Piccoli-Training ins Leben, also Tennisstunden für Vier- bis Achtjährige. Das ist nun vierzehn Jahre her. «Noch heute spielen meine beiden Söhne Tennis», erzählt die 48 Jährige. Auch Annette hat nicht aufgehört, im Gegenteil: Mit immer mehr Engagements wurde sie zu einem unentbehrlichen Teil des Vereins.

Als Captain selbst an der Front

Mittlerweile ist Annette im Vorstand der Sektion, hat die Spielleitung der Junioren inne, unterstützt Eltern bei Fragen zum Junioren-Interclub, organisiert im Moment die Feier «100 Jahre Kartaus», die im August stattfindet. Weiter ist sie seit Jahren Captain des 40-Plus-Teams. «Mit einer Gruppe aus solch disziplinierten, sportlichen Frauen zusammenzuspielen, macht grossen Spass», so Gruber-Schwarzenbach, die selbst schon seit ihrer Kindheit bei GC Tennis spielt.

Leidenschaft für Tennis entfachen

Bei all diesen Aufgaben kommt aber nie zu kurz, was ihr am Tennis am meisten am Herzen liegt: Mit dem von ihr gegründeten Piccoli-Training möchte sie Kinder für den Sport begeistern. Die Junioren sind jeweils für drei oder vier Jahre bei Annette im Tennistraining, in denen sie vor allem dafür sorgt, dass die Kinder gerne Tennis spielen und Freude am Sport entwickeln: «Ich möchte, dass sie am Mittwochmorgen aufstehen und sich auf das Training am Nachmittag freuen», so die Zollikerin. «Die schönsten Momente sind für mich, wenn ich diese Kinder ein paar Jahre später Junioren-Interclub spielen sehe und merke, dass sie immer noch Spass am Tennis haben», erklärt die Trainerin. Deshalb sorgt sie dafür, dass am Clubturnier immer auch an die Kleinsten gedacht wird.

Sportlerfamilie mit Geschichte

Annettes eigenen Söhne, heute 18 und 16 Jahre alt, sind noch immer regelmässig auf der Kartaus anzutreffen. Mit ihrer 14-jährigen Tochter teilt Annette ein anderes Hobby: das Reiten. Sie besitzen ein Pferd, das Annette unter der Woche reitet und mit dem ihre Tochter an den Wochenenden reitet und sogar an Turniere fährt. Das Reiten hat in der Familie seit Generationen Tradition. Schon Annettes Urgrossmutter ist geritten, der Grossvater und der Vater haben sogar an der Olympiade teilgenommen. Den Sportsgeist, der Annette schon von klein auf vermittelt wurde, gibt sie nun selbst an junge Tennisspielerinnen und -spieler weiter.
 

Nadja Fitz

  • OLIVER HABERTHÜR: «ICH BIN STOLZ AUF UNSEREN AUFTRITT»
  • GC SPORTS CAMPS: VOM PILOTPROJEKT ZUR ERFOLGSGESCHICHTE
  • «ES IST SCHÖN ZU SEHEN, DASS ICH ES IMMER NOCH KANN»