Count
GC Geschichte vereint

GC Geschichte vereint

Am 17. Dezember 2022 war es soweit: An der Vernissage im Kreis 5 wurde die zweibändige Clubgeschichte «Grasshoppers – Fussball in Zürich seit 1886» der Öffentlichkeit vorgestellt.

Es war eine schöne Bescherung, rechtzeitig zu Weihnachten: 1136 Seiten zu 136 Jahren Clubgeschichte in zwei reich illustrierten Bänden. Dass Geschichte verbindet und wichtig ist für die Identitätsbildung des Vereins, zeigte der grosse Publikumsaufmarsch an der Vernissage.

Die Fussballfamilie trifft sich

Zur Feier des Tages kam ein grosser Teil der über 60 Autorinnen und Autoren zusammen – von André Grieder, Christof Egli, Marcel Rohner und Peter Pöltner über Michael Schifferle, Oli Lemmke, Freddy Wettstein und Dario Venutti bis zu Jakob Bächtold, Konrad Staehelin und Peter Haerle. Mit dabei waren aber auch viele ehemalige Spieler: Gesichtet wurden Claudio Sulser und Christian Gross oder auch Heinz Ingold, Peter Meier, Hansruedi Fuhrer, André «Bigi» Meier, Fredy Gröbli oder Max Malzacher. An Club-Prominenz gaben sich Heinz Spross, Romano Spadaro, Erich Vogel, Daniel Hüssy, Fritz Schmid, Fredy Bickel, Ronny Frei oder Geri Aebi vom Zentralvorstand ein Stelldichein. Auch verschiedene Vertreter von Gönnervereinigungen oder Fangruppierungen waren vor Ort, ebenso porträtierte GC Fans wie Filmemacher Christoph Schaub und Journalistin Helen Hürlimann. Alle zusammen feierten das Teamwork, das das Buchprojekts erst möglich gemacht hat.

Geschichten über Geschichten

Auf der Bühne moderierte Mämä Sykora, Chefredaktor des Fussballmagazins ZWÖLF, einen abwechslungsreichen Talk. Zuerst schilderten die drei Herausgeber Reto Baumann, Werner Bosshard und Silvan Keller ihre Bewegründe und die Entstehungsgeschichte der Bücher (siehe auch GC Insider vom 27.11.2022). Dann gesellten sich Andy Egli und Ricci Cabanas dazu, um in ihre eigene GC Geschichte einzutauchen und die GC DNA aus ihrer Sicht zu umreissen.

Tradition auf historischem Boden

Historisch bedeutungsvoll ist der Ort der Vernissage. Die Herausgeber hatten eine Location gesucht, die direkt mit der Geschichte der Grasshoppers verbunden ist. Die Wahl fiel auf den Bogen F. Keinen Steinwurf entfernt spielten die Hoppers meisterlich auf: Zwischen 1898 und 1907 hatten sie ihren Ground an der Hardstrasse und gewannen in dieser Zeit gleich drei Meistertitel. Hoffentlich ist das ein gutes Omen für den Erfolg des Buchs – auf dass sich GC Kicker und Community ihrer Geschichte vergewissern können und mit neuem Schwung in die Zukunft schreiten.

Das Buch kann unter www.gc-buch.ch bestellt werden.

Redaktion GC INSIDER

  • OLIVER HABERTHÜR: «ICH BIN STOLZ AUF UNSEREN AUFTRITT»
  • GC SPORTS CAMPS: VOM PILOTPROJEKT ZUR ERFOLGSGESCHICHTE
  • «ES IST SCHÖN ZU SEHEN, DASS ICH ES IMMER NOCH KANN»