Count
Hält alle Trümpfe in der Hand: Nachwuchstalent Leyla Steinegger
Da beissen sich die Gegnerinnen die Zähne aus: Leyla Steinegger gibt den Ball nicht so schnell her. Bild: zVg

Hält alle Trümpfe in der Hand: Nachwuchstalent Leyla Steinegger

Schweizermeisterin in der Regionalauswahl und in der Liga, Auszeichnung als Most Valuable Player: Die 15-jährige Handballerin Leyla Steinegger hat in der letzten Saison mehr erreicht als andere in ihrer gesamten sportlichen Karriere. Die FU16 Elite-Spielerin meistert Leistungssport und Ausbildung mit links.

«Mein Herz schlägt für Blau-Weiss», verrät die 15-jährige Leyla Steinegger, die bereits mit elf Jahren für GC auflief. Nachdem sie durch das Talent Zürich Programm zum Handball gestossen war und bei GC ein Probetraining absolviert hatte, sei es «um sie geschehen gewesen», so Leyla. Thomas Rosser, Nachwuchschef der GC Amicitia-Juniorenabteilung, erkannte ihr Talent und förderte sie von Beginn an. Heute ist die Stadtzürcherin mit Elan, Herzblut und Ausdauer in jedem Training und in jedem Spiel dabei.

Schweizermeister und MVP

Wann immer es ihr Stundenplan am Realgymnasium Rämibühl, wo sie das Hauptfach Spanisch belegt, zulässt, steht Leyla für GC auf dem Spielfeld. Zudem ist sie in der Regionalauswahl Zürich aktiv, mit welcher sie letztes Jahr den Schweizermeister-Titel holte und am Turnier zum Most Valuable Player ausgezeichnet wurde. Darauf reagierte sie überrascht, erfreut und sehr bodenständig: «Ein Titel wie dieser ist in einem Mannschaftssport nicht so wichtig. Ohne meine Teamkolleginnen rechts und links geht gar nichts», weiss sie. Trotzdem dürfte die Auszeichnung neben dem Schweizermeister-Titel der Regionalauswahlen und dem Schweizermeister-Titel in der Liga zu den Höhepunkten ihrer noch jungen Karriere zählen.

Nach der Saison ist vor der Saison

Nach einer derart erfolgreichen Saison wieder in die Vorbereitung der nächsten einzusteigen, fühlte sich für Leyla «surreal» an. Das Gefühl, wieder am Anfang zu stehen, nachdem das grosse Ziel der letzten Saison erreicht worden ist, war jedoch schnell abgeschüttelt und machte Platz für Motivation und Vorfreude auf die neue Saison. Auch diese Saison steht sie bereits wieder an der Spitze: Mit 116 erzielten Toren aus zehn Spielen führt sie nicht nur die mannschaftsinterne Top-Scorer-Liste an, sondern dominiert auch die FU16E-Skorerliste.

Zwischen Ausbildung und Amicitia

Eine anspruchsvolle schulische Ausbildung neben einer Karriere im Leistungshandball ist eine strenge Angelegenheit. Ihr Alltag bestehe hauptsächlich aus Handball und Schule, sagt Leyla Steinegger. Sie verrät jedoch das Geheimrezept für ihren Erfolg: Gib niemals auf. Als Ausgleich geht sie im Sommer gerne an den See und im Winter ist sie auch auf der Skipiste anzutreffen, wenn sie nicht gerade ihr Lieblingsessen «Züri Gschnätzlets» vor sich auf dem Teller hat.

Nico Bise

  • Die 15-Jährige spielt schon seit vier Jahren für GC Handball. Bild: zVg
  • Mit GC Amicitia FU16 Elite holte sich Steinegger vergangene Saison den Schweizermeister-Titel. Bild: zVg
  • Zudem erkämpfte sich Steinegger die Auszeichnung zum Most Valuable Player. Bild: zVg
  • Auch diese Saison hat gut für Leyla Steinegger gestartet. Bild: zVg
  • OLIVER HABERTHÜR: «ICH BIN STOLZ AUF UNSEREN AUFTRITT»
  • GC SPORTS CAMPS: VOM PILOTPROJEKT ZUR ERFOLGSGESCHICHTE
  • «ES IST SCHÖN ZU SEHEN, DASS ICH ES IMMER NOCH KANN»