Menu
GC Fussball | 26.01.2016

3:3-UNENTSCHIEDEN NACH GC-AUFHOLJAGD

GC zeigt Moral und spielt gegen Lillestrøm SK, nach einem 0:3-Rückstand, ein 3:3-Unentschieden heraus. Die Tore für die Hoppers erzielten Florian Kamberi (2) und Munas Dabbur.

Der Start in die Partie gegen die norwegische Mannschaft gestaltete sich für GC schwierig. Keine Minute war gespielt und schon konnte Lillestrøm bereits eine erste gefährliche Torchance kreieren. Mall war jedoch auf dem Posten. Zudem musste Lüthi bereits nach sechs gespielten Minuten angeschlagen das Feld verlassen.

Die Hoppers taten sich in der Startviertelstunde schwer, gefährliche Offensivaktionen herauszuspielen. Mehr als eine erste Annäherung von Caio an das gegnerische Tor wollte den Blauweißen bis zu diesem Zeitpunkt nicht gelingen. In der 22. Minute zappelte der Ball dann doch im gegnerischen Netz. Tabakovic köpft einen Lattenknaller von Caio über die Linie, der Unparteiische entschied jedoch auf Abseits. 

Nun übernahm GC das Spieldiktat und präsentierte mehrmals ansehnliche Kombinationen im Spielaufbau. Der Führungstreffer der Norweger in der 29. Minute erfolgte somit eher entgegen dem Spielverlauf. Ein langer Ball über links auf Friday, welcher in den Strafraum zieht und Mall keine Chance lässt.

Im Anschluss an den Gegentreffer vermochten die Grasshoppers mehrere hochkarätige Torchancen zu erspielen. Einmal etwa durch Verteidiger Nemanja Antonov, welcher sich sehenswert gegen seine Kontrahenten durchsetzt, den Ball in den 5 Meterraum flankt, wo der Torhüter den Ball vor die Füsse von Tabakovic abwehrt. Sein Schuss wird erneut abgewehrt, ebenso Alpsoys Nachschuss. Schließlich fliegt auch Dabburs Versuch über das Tor. Das Runde wollte einfach nicht ins Eckige.

In der Schlussphase der ersten Halbzeit wurden die Hoppers dann regelrecht überrumpelt. Mall war jedoch zur Stelle und lenkte den Ball mit einer Glanzparade übers Tor hinweg. Auch die folgende Kopfballchance via Eckball konnte der GC-Hüter parieren, gegen den Nachschuss von Skogseid konnte jedoch auch er nichts ausrichten, 0:2. Und es kam noch schlimmer für die Zürcher. Friday wurde erneut, nach einer tollen Kombination, im Strafraum freigespielt und traf ins lange Eck zum 0:3.

In der zweiten Hälfte wurden dann einige Wechsel vorgenommen. GC spielte nun entschlossen nach vorne und siehe da, Kamberi köpft nach einem Källström-Eckball zum 1:3 ein. Keine fünf Minuten später erspielte sich GC die nächste Torchance, Dabbur setzt sich im Strafraum durch und schiebt überlegt zum 2:3 ein.

Die Grasshoppers erhöhten nun den Druck und wollten unbedingt den Ausgleich. Dabbur scheiterte nur wenige Minuten nach seinem Treffer knapp am Norwegischen Keeper. Auf der anderen Seite konnte sich erneut Mall auszeichnen, nachdem er einen Freistoss aus rund 20 Metern parierte. In der 63. Minute war es dann endlich so weit. Nach einer Bilderbuch-Flanke von Captain Källström köpft erneut Kamberi den Ball zum Ausgleich ins lange Eck.

Bis zur Mitte der zweiten Halbzeit konnte man von einer ereignisreichen Partie sprechen. Gegen Ende des Duells nahmen die Torchancen dann jedoch auf beiden Seiten ab. Die Hoppers bewiesen auf jeden Fall Moral und konnten sich dank einer markanten Leistungssteigerung in der zweiten Hälfte den verdienten Ausgleich sichern.

Morgen Mittwoch reisen die Hoppers, nach einem zehntägigen Trainingslager in Marbella, wieder zurück in die Schweiz, wo sie sich dann auf das letzte Testspiel der Vorbereitung gegen den SC Freiburg vorbereiten werden. Anpiff zum Auswärtsspiel ist um 14:00 Uhr im Schwarzwald-Stadion in Freiburg.


MATCHTELEGRAMM

Grasshopper Club Zürich – Lillestrøm SK 3:3 (0:3)

Tore: 29. Friday (0:1), 44.  Skogeid (0:2), 45. Friday (0:3), 49. Kamberi (1:3), 54. Dabbur (2:3), 63. Kamberi (3:3)

Estadio Municipal de Marbella – 50 Zuschauer 

Aufstellungen:

GC: 

1. Halbzeit: Mall; Bauer, Loosli, Pnishi, Lüthi (6. Antonov); Källström, Alpsoy, Basic, Caio; Tabakovic , Dabbur

2. Halbzeit:  Mall; Gülen (60. Bauer), Bamert, Barthe, Antonov; Brahimi, Pnishi, Music, Dabbur (64. Sherko); Gjorgjev, Kamberi,

Lillestrøm SK: Ødegaard; Belaid, Kippe, Skogeid, Mikalsen; Martin, Kolstad, Brenden, Jradi; Knudtzon, Friday

Verwarnungen: 

-