Menu
GC Handball | 01.05.2016

NLA/Herren: Heimsieg zum Saisonabschluss

GC Amicitia Zürich – TSV Fortitudo Gossau 35:30

GC Amicitia Zürich gewinnt das letzte Spiel der Saison gegen Fortitudo Gossau verdient mit 35:30.

Beide Teams konnten in der Anfangsphase nicht verbergen, dass es um nicht mehr viel ging. Die Abwehrreihen packten nicht wirklich entschlossen zu und so kamen beide Mannschaften immer wieder zu einfachen Toren. In der 13. Minute leistete sich GC Topscorer Nicolas Suter ein rüdes Foul und sah für sein Vergehen die rote Karte. Diese Szene brachte ein wenig Emotionen und ein Stück Aggressivität in die Partie. Fortan wurde vehementer zugepackt und es entwickelte sich ein ansehnliches Handballspiel. GC Amicitia konnte sich in einer torreichen ersten Halbzeit auf 17:15 absetzen.

Trainer Kostadinovic, welcher auf die Verletzten Ramseier, Leitner, von Ballmoos und den angeschlagenen Jelinic verzichten musste, wechselte in der zweiten Halbzeit fleissig durch. So kam jeder verfügbare Spieler auf seine Einsatzzeit. Dem Spiel tat dies keinen Abbruch, GC Amicitia gewann trotz den vielen Veränderungen verdient mit 35:30.

GC Amicitia dankt den Spielern Paul Bar, Mario Jelinic, Severin Ramseier, Simon Wittlin, Luca Oberli, Gregory von Ballmoos und Ron Delhees, sowie Assistenztrainer Sascha Schönholzer und Torhütertrainer Carlo Filipi für ihren Einsatz für den Grasshoppers Club Zürich und wünscht ihnen viel Erfolg im neuen Team.  

Für GC Amicitia spielten: Bar, Wick, Engler (3), Müller (5), Suter, Laszlo (3), Delhees (7), Schild (4), Oberli, Jelinic, Wittlin (4), Koller (3), Helt Jepsen (4/1)