Menu
GC Handball | 19.04.2016

SPL1/Frauen: Eine bittere Niederlage

Die GC-Frauen hatten am Samstag in der Saalsporthalle nur ein Ziel: diese zwei Punkte zu holen. Das Hinspiel an Ostern in Stans konnte souverän mit 10 Toren unterschied nach Hause gebracht werden.
Die Stimmung war gut, alles war Startklar sowohl auf wie, als auch neben dem Feld. Man war motiviert und zuversichtlich, dass hier nichts schief gehen wird, wenn man konzentriert und diszipliniert spielt.
Doch leider kam alles anders……
Zu Beginn war eine deutlich Nervosität beidseitig zu spüren, so dass es auch gleich zu etlichen technischen Fehler und Fehlwürfen kam. Dennoch konnten die Zürcherinnen in den ersten 10 Minuten 3 : 0 vorlegen.  
Die Stanserinnen fanden danach aber auch ins Spiel und konnten diese Tore rasch aufholen, denn auf GC Seite lief nichts mehr.
Zum Pausenstand, man glaubt es kaum, stand es 6 : 6. Trainer Toni Kern hatte nicht viel zu sagen in der Garderobe, ausser dass dieser Ball in das Tor muss und nirgendwo anders hin. Irgendwie war das an diesem Samstag alles andere als einfach für die GC-Frauen.
Die 2. Halbzeit verlief zu Beginn ausgeglichen ab und zu gab es ein Tor. Doch die Stanserinnen waren disziplinierter und trafen besser, ab der 43. Minute war das Stansertor für 10 Minuten dicht und auf Zürcher Seite lief wieder nichts mehr. Die Ratlosigkeit war auf und neben dem Spielfeld spürbar. Zwar wurden die GC-Frauen tatkräftig - wie immer - von einem super Heimpuplikum unterstützt, aber die Spielerinnen auf dem Platz waren leider in einer anderen Welt.
Nach einem Systemwechsel in der Verteidigung kam es nochmals zu einer kleinen aufholjagt, jedoch reichte es am Ende leider nicht mehr und man musste sich 17:22 geschlagen geben.
Die Enttäuschung war allen gross ins Gesicht geschrieben! Was genau passierte in den letzten 60 Minuten? Dies war nicht das SPL 1, welches so hart trainierte, um danach solch ein Spiel abzuliefern.
Viel Zeit für Traurigkeit, „hätte“ und „wenn und aber“ gibt es bei den Frauen aber nicht. Es ist allen klar, am nächsten Sonntag ist die letzte Chance den Kopf aus der Schlinge zu ziehen.Schliesslich will man aus eigener Kraft die Klasse halten. Und nach diesem Fehltritt muss eine Reaktion folgen.

SPL1 – GC Amicitia Zürich
#hierspieltzürich

SPAR PREMIUM LIGUE 1 - Entscheidungsrunde
Samstag, 16. April 2016
GC Amicitia Zürich - BSV Stans 17:22 (6:6)

Saalsporthalle Zürich, 18:00 Uhr – SR. Brianza Marco, Ryter Adrian - Zuschauer: 250

Strafen:
3x 2min gegen BSV Stans, 1x 2min gegen GC Amicitia Zürich

GC Ami:
 Fischbacher, Leuenberger; Wick(4/3), Salem(1), Müller(2), Näf(1), Ehrler(4), Dormann(1), Decurtins, Beck, Schadegg, Kuc, Ribeiro de Freitas(1), Hälg(1)

BSV Stans:
 Kaiser, Knüsel; Pless, Rosengreen(2), Kuster(1), Schiffmann(7/2), Kretz(1), Rickli, Achermann(2), Perlangeli, Fellmann(8), Odermatt(1)

 

<<Impressionen zum Spiel von Martina Ziegler>>

 <<Bericht aus Sicht des Gegners>>