Menu
GC Landhockey | 06.10.2015

GC Herren 2 - Weiterhin ungeschlagen ( GC 2 : SHC 3 - 4:3 )

Am Sonntagnachmittag besiegten die 2. Herren den Gegner aus Genf in einem hart umkämpften Spiel mit 4:3. Aus GC Sicht hätte der Sieg sicher höher ausfallen müssen, doch schlussendlich geben wir uns mit den drei Punkten zufrieden und sind damit Punktegleich, aber mit dem schlechteren Torverhältnis, gemeinsam mit dem BHC 2 an der Spitze der 1. Liga zu finden.

Da Servette Genf mit nur 11 Spielern anreiste, war die Devise klar: Von Anfang voll Pressing, den Gegner laufen lassen und einfaches Hockey spielen. Im ersten Viertel ging der Plan überhaupt nicht auf. Bereits nach 3 Minuten überlief die starke Nummer 18 unsere hoch aufgerückte, nicht mehr ganz so schnelle Innenverteidigung und blieb im Eins gegen Eins gegen unseren Torhüter cool. Neuer Spielstand 1:0. GC erwachte ein wenig nach diesem frühen Gegentreffer, doch es kam immer noch zu einfachen Ballverlusten. Langsames Spiel und schlechtes Umschalten prägte unser Spiel. So kamen die Gegner vor allem über ihre beiden starken Vorderleute immer wieder zu Chancen.

Im 2. Viertel lief es durch eine taktische Umstellung in der Innenverteidigung wesentlich besser. Nach einer kurzen Ecke erzielte Fabian Steiner per Stecher den Ausgleich. GC begann nun das Geschehen zu kontrollieren und ging knapp 10 Minuten später durch den erneut stark aufspielenden Christoph Wirz in Führung. Zur Halbzeit stand es 2:1, doch GC hätte nach zahlreicher ausgelassenen Chancen höher führen müssen. Dies lag mitunter auch am starken jung Keeper der Gäste.

Im dritten Viertel startete GC stark, musste jedoch wegen einiger Ungenauigkeiten und einem Konter den Ausgleich hinnehmen. Doch stellte Christoph Wirz nach einer erneuten kurzen Ecke unter die Latte den alten Abstand wieder her. GC versuchte das Spiel jetzt wieder mehr zu kontrollieren und liess den Ball gut laufen. Die Folge davon war das Tor von Raphi Fux, erneut nach einer Ecke. Jetzt hiess es die Führung zu verwalten und die restlichen 8 Minuten noch runter zu spielen. Doch Servette konnte nach einem erneuten Konter wieder auf 4:3 verkürzen. GC wurde nervös, konnte aber schlussendlich die 3 Punkte für sich behaupten.

Fazit: Ein passables Spiel, das nie so spannend hätte werden dürfen. GC hätte bei den Ballverlusten schneller umschalten müssen und die aus dem Spiel erspielten Chancen besser nützen müssen. Doch am Ende des Tages gaben wir uns mit den 3 Punkten zufrieden.