Menu
GC Rudern | 16.02.2016

Int. Langstreckenrennen in Turin

An der Internationalen Langstreckenregatta Ïnverno Sul Po" in Turin erreicht der kürzlich zusammengesetzte Achter aus der Schweiz mit nicht weniger als fünf GC Ruderern und unserer Steuerfrau Ruth den hervorragenden 2. Rang!

Für unseren neuen Senioren-Trainer Thomas Böhme symbolisierte diese Regatta den sogenannten "Kick off" in die neue Wettkampfsaison. Es war ihm desshalb auch wichtig, trotz den erschwerten Umständen und geringer Vorbereitungszeit (zwei gemeinsame Trainings) eine motivierte Mannschaft an den Start gehen zu lassen. Durch die verletzungsbedingten Ausfälle von Valentin Fankhauser und Joshua Meyer, wurde unser GC-Achter kurzfristig mit den drei Legionären, Niklaus Haberthür (Sc Luzern), Benjamin Hirsch (RC Uster) und Damien Tollardo (CA Vésenaz) besetzt. Das Resultat gab Thomas Recht und die junge Crew mit Emile Merkt (Schlag), Nicolas Kamber, Jacob Blankenberger, Benjamin Hirsch, Alexandre Von Allmen, Niklaus Haberthür, Damien Tollardo , Alois Merkt (Bug) sowie Cox Ruth Wood präsentierte sich von ihrer besten Seite.

Bei guten Bedingungen und nur schwacher Strömung nahm die Mannschaft aus der Schweiz mit der Startnummer 2 als erste die kurvenreiche 6km lange Strecke in Angriff. So fuhren sie alleine und ohne direkten Gegner ein hartes Rennen gegen sich und die Zeit und erreichten dann auch nach 17:26,05 als erstes Boot das Ziel. Ohne ihre defintive Rangierung zu wissen zeigte sich die erschöpfte Crew sehr zufrieden mit dem Rennverlauf. Auch den am Ufer stehenden Zuschauer machte die Art und Weise wie der Achter ins Ziel fuhr, schwer Eindruck! In der Endauswertung mussten sie sich dann lediglich von einem stark besetzten italienischen Boot geschlagen geben.

Nach einem sehr gelungenen Renntag machte sich die Mannschaft auf, in Richtung Pusiano, um dort im anschliessenden Trainingslager zusammen mit unseren Junioren einen weiteren Grundstein für eine vielversprechende Rudersaison 2016 zu legen. Bericht und Fotos: Florian Hofer