Menu
GC Squash | 05.04.2021

Erster PSA Sieg von GC Überfliegerin Cindy Merlo

Cindy Merlo sicherte sich dank eines Sieges über die Französin Enora Villard im Finale der Swiss Open in der Squash Arena Uster ihren ersten PSA-Titel ihrer Karriere.

Wie alle Turniere der Challenger Tour waren auch die Swiss Open nur für Teilnehmer aus den angrenzenden Nationen Deutschland, Frankreich, Italien, Liechtenstein und Österreich sowie dem Heimatland Schweiz zugelassen. Merlo ging als Nummer 2 der Setzliste hinter Villard ins Turnier, wobei die Französin in der Weltrangliste vor dem Turnier acht Plätze vor der Schweizerin stand.

Nach zwei Sätzen im Finale stand es 1:1, doch von da an nahm Merlo das Zepter in die Hand und gewann sowohl das dritte als auch das vierte Spiel, um sich den ersten Titel ihrer Profikarriere zu sichern. Die Schweizer Nummer 1 hatte bereits ihre Landsfrau Stephanie Müller, die Österreicherin Jacqueline Peychar und mit Marie Stephan (eine weitere Französin) besiegt, um das Finale am Sonntagnachmittag zu erreichen.

 

Final

[2] Cindy Merlo (SUI) bt [1] Enora Villard (FRA) 3-1: 11-7, 8-11, 11-6, 11-5 (44m)

Semi-Finals

[2] Cindy Merlo (SUI) bt [4] Marie Stephan (FRA) 3-1: 11-8, 11-5, 3-11, 11-9 (37m)

Quarter-Finals

[2] Cindy Merlo (SUI) bt [8] Jacqueline Peychar (AUT) 3-0: 11-2, 11-6, 11-6 (21m)

Round Two

[2] Cindy Merlo (SUI) bt Stephanie Muller (SUI) 3-0: 11-6, 11-9, 11-5 (22m)

Round One

Walkover