Menu
31.01.2001

GC gewinnt auch zweites Testspiel


Die GC-Teamverantwortlichen konnten mehrheitlich in Ruhe das Geschehen auf dem Platz verfolgen: v.r. Cheftrainer Hans-Peter Zaugg, Physio Repa, Assistenztrainer Jacobacci, Rehatrainer Lindeman

Zweites Testspiel im Stadion der Universität Stellenbosch: Santos - Grasshoppers 0:2 (0:2).

Torschützen: 23. Baturina 0:1, 30. Camara 0:2.

(de) Im zweiten Testspiel innerhalb von 24 Stunden spielte die andere Hälfte des in Südafrika im Camp weilenden GC-Kaders. Dabei stellten sich die Neuzugänge Bouba, Camara und Baturina (die beiden letzteren führten sich mit je einem Treffer gut ein) im GC-Dress vor und Captain Stéphane Chapuisat spielte nach seinem wegen einer (überstandenen) Augenentzündung erstmals über 45 Minuten.

Der Gegner der Hoppers, Santos (derzeit Tabellenvierter der 1. Division) präsentierte sich als starker Widersacher, der kompakt spielte, vor allem in der Defensive, und das obwohl vier Stammspieler ersetzt wurden. Die Grasshoppers kamen aber dennoch nur selten in Bedrängnis. Im Gegenteil, in der ersten Hälfte, nach einem etwas harzigen Beginn, erspielten sie sich eine Feldüberlegenheit, die prompt auch zur beruhigenden Führung führte. In der 23. Minute hatte sich Melunovic auf der linken Seite durchgespielt, schoss einen Gegenspieler an, der mit Hilfe der Hand den Ball abwehrte. Den Freistoss schoss Mate Baturina aus 18 Metern Entfernung in Verlängerung des Strafraumecks unhaltbar für den Santos-Hüter ein. Und nur sieben Minuten später war wieder Melunovic in der Torvorbereitung beteiligt: Er trat einen Corner knapp vors Tor, Camara stieg ab höchsten und köpfelte zum 2:0 ein. Kurz vor dem Halbzeitpfiff hatte Bouba Pech, als er einen Melunovic-Corner an die Latte knallte. Kurz zuvor bediente Schwegler den ebenfalls mit aufgerückten Hodel, der aber im Abschluss Pech hatte.

In der zweiten Hälfte, in der die Gastgeber auf etlichen Positionen Wechsel vorgenommen haben, glichen sich die Spielanteile aus. Torchancen waren Mangelware. In den Schlussminuten hatte Santos die besten Momente, absolut gefährlich wurde es vor dem von Jehle gehüteten GC-Goal aber praktisch nie.

Damit haben jetzt alle 24 in Kapstadt weilenden Spieler eine Einsatzmöglichkeit erhalten - ausgenommen Stefan Huber, er wird im abschliessenden Spiel in Südafrika, am Mittwoch, 7. Februar, 19 Uhr in Rustenberg gegen den Tabellenführer der 1. Dvivision, Jomo Cosmos, zum Einsatz gelangen.

GCspielte mit Jehle; Schwegler, Hodel, Haas, Jaggy; Camara, Cabanas (46. Chapuisat), Bouba, Melunovic; Baturina; Bieli.