Menu
GC Fussball | 03.05.2019

GC SPIELT GEGEN ST.GALLEN

Morgen Samstag empfängt der Grasshopper Club Zürich den FC St.Gallen 1879. Anpfiff im Stadion Letzigrund ist um 19:00 Uhr.

Noch fünf Runden hat der Grasshopper Club Zürich die Möglichkeit, den drohenden Abstieg doch noch abzuwenden. Leider reichte es den Limmatstädtern im Auswärtsspiel gegen Neuchâtel Xamax FCS nur zu einem 1:1-Unentschieden. Der Abstand zu den neuntplatzierten Westschweizern beträgt damit unverändert neun Punkte. GC-Cheftrainer Uli Forte findet kurz nach Spielende klare Worte: «Wir wussten vor dem Spiel: Nur ein Sieg bringt uns weiter. Jetzt fehlt uns am Ende wahrscheinlich die Zeit».

Morgen Samstag empfängt GC den FC St.Gallen 1879. Die Devise des Cheftrainers ist unmissverständlich: «In unserer Situation helfen nur Siege und keine Unentschieden. Wir müssen jetzt das nächste Spiel gewinnen. Das braucht das Team, damit sich der Knoten löst». Die Mannschaft habe unter der Woche intensiv und konzentriert trainiert, nun müsse man diese guten Trainingsleistungen endlich auch auf den Platz bringen: «In den beiden letzten Partien waren wir jeweils sehr nahe dran. Aller guten Dinge sind drei», so Forte und weiter: «Aufgeben ist keine Option. Wir kämpfen bis zum Schluss. Das sind wir dem Verein, den Fans und nicht zuletzt uns selber schuldig». 

Der Gast aus der Ostschweiz belegt mit 36 gesammelten Punkten derzeit Rang acht der aktuellen Tabelle und rückt seinerseits dem Tabellenkeller immer näher. Trotz guten Ansätzen im Heimspiel gegen den FC Basel 1893 vom vergangenen Wochenende blieb das Team von Cheftrainer Peter Zeidler offensiv einmal mehr harmlos und verlor deutlich mit 0:3. 

Im morgigen Spiel verletzt gemeldet sind Robin Kamber, Nathan, Meriton Kastrati und Allan Arigoni.