Menu
GC Fussball | 12.04.2019

GC TRIFFT AUSWÄRTS AUF BASEL

Nach zuletzt drei Unentschieden gegen Lugano, St.Gallen und den FC Zürich spielt der Grasshopper Club Zürich morgen Samstagabend erstmals unter dem neuen Cheftrainer Uli Forte. Der Gegner heisst FC Basel 1893. Anpfiff im St. Jakob-Park ist um 19:00 Uhr.  

Vor wenigen Tagen hat der Verwaltungsrat der Grasshopper Fussball AG mit Uli Forte einen neuen Cheftrainer installiert. Er löste damit Tomislav Stipic ab. Die personelle Rochade in der Leitung des Fanionteams begründet der Verwaltungsrat mit den bisher sportlich nicht erreichten Zielen im Abstiegskampf und der strategisch sportlichen Ausrichtung für die kommende Saison 2019/20. 

Uli Forte, bereits von April 2012 bis Juli 2013 Cheftrainer der Grasshoppers, verfügt über die wertvolle Erfahrung der Führung einer Mannschaft in sportlich herausfordernden Situationen. «Ich bin sehr motiviert und werde alles versuchen, dass wir mit GC den Ligaerhalt schaffen», so der neue Cheftrainer von Blauweiss. Sein Akku sein nach gut einem Jahr ohne Engagement wieder voll aufgeladen: «Ich will Vollgas geben und hoffe, dass ich mit meiner Erfahrung und meinem Wissen dem Verein in dieser schwierigen Situation helfen kann».

Nach der Bekanntgabe seiner Verpflichtung am Dienstagmorgen leitete Forte bereits eine erste Trainingseinheit am Dienstagnachmittag: «Einige der Spieler kannte ich bereits, die anderen habe ich nun, nachdem ich sie in den letzten Wochen jeweils in den Meisterschaftsspielen von der Tribüne aus beobachten konnte, persönlich kennengelernt», erzählt Forte am wöchentlichen Mediengespräch. 

Für Forte ist klar: «Die Spieler sind verunsichert. Darum muss ich zuerst auf psychologischer Ebene arbeiten. Ich muss sofort den Knopf im Kopf lösen. Fakt ist auch: Die Mannschaft erspielt sich zu wenig Torchancen. Da will ich ansetzen». Was er in den vergangenen Tagen im Training gesehen hat, gefällt dem Cheftrainer: «Nun gilt es, die richtigen Elf gegen Basel zu nominieren und die dringend notwendigen Punkte einzufahren», so Forte.

Im Spiel am Samstagabend verletzt gemeldet sind Marko Basic, Runar Mar Sigurjonsson und Allan Arigoni. Gesperrt ist zudem Jean-Pierre Rhyner (Gelbsperre) sowie Marco Djuricin (nachträgliche Spielsperre aufgrund seiner Intervention an FCZ-Spieler Hekuran Kryeziu im Derby vom letzten Samstagabend). 

Anpfiff zum Auswärtsspiel gegen den FC Basel 1893 ist um 19:00 Uhr im St. Jakob-Park in Basel. Für alle Fans, die nicht im Stadion sein können, kann das Spiel wie gewohnt über «Sächsedachzg Live» (Radio und Ticker) verfolgt werden.