Menu
GC Fussball | 10.05.2019

GC ZU GAST IN LUZERN

Am Sonntagnachmittag spielt der Grasshopper Club Zürich auswärts gegen den FC Luzern. Anpfiff in der swissporarena ist um 16:00 Uhr.

Trotz einer engagierten Leistung mussten sich die Limmatstädter am letzten Samstagabend gegen den FC St.Gallen 1879 mit 0:1 geschlagen geben. «Schade, schade. Der Gegentreffer war ein Geschenk, ein unmöglicher Ballverlust», resümierte GC-Cheftrainer Uli Forte nach der Partie. 

Mit dem Sieg von Neuchâtel Xamax FCS gegen den FC Thun liegt GC nunmehr zwölf Punkte hinter den Neuenburgern. «Der Ligaerhalt ist angesichts der Punktedifferenz und des Torverhältnisses in den vier verbleibenden Runden äusserst schwierig geworden. Ungeachtet dessen wird die Mannschaft bis zum Schluss kämpfen. Das sind wir unserem Publikum und den Fans schuldig», lässt sich der Verwaltungsratspräsident, Stephan Rietiker, zitieren.

Auch der Cheftrainer erwartet bis zum Schluss vollen Einsatz von seiner Mannschaft: «Jeder meiner Spieler tut gut daran, egal, wie es mit ihm persönlich oder dem Club weitergeht, sich in den verbleibenden Partien von seiner besten Seite zu präsentieren».   

Am Sonntagnachmittag trifft GC auswärts auf den FC Luzern. Die Innerschweizer verpassten mit der 0:1-Niederlage gegen den FC Lugano, auf den dritten Platz vorzustossen, und rangieren mit 40 gesammelten Punkten derzeit auf Rang 5.  

Im Spiel am Sonntagnachmittag verletzt gemeldet sind Robin Kamber, Nathan, Meriton Kastrati und Allan Arigoni. Der Einsatz von Jean-Pierre Rhyner ist fraglich.

Anpfiff in der swissporarena ist um 16:00 Uhr. Für alle Fans, die nicht im Stadion sein können, kann das Spiel wie gewohnt über «Sächsedachzg Live» (Radio und Ticker) verfolgt werden.