Menu
19.07.2013

Hammerlos! GC trifft in der Qualifikation zur Champions League auf Olympique Lyon

Auf dem Weg in die Champions League müssen die Hoppers als erste Hürde Olympique Lyon überspringen. GC kann im Rückspiel zuhause antreten. Die Spieldaten sind noch nicht fixiert.

Olympique Lyon:
Die Franzosen dominierten im letzten Jahrzehnt den französischen Fussball nach belieben. Von 2002 bis 2008 wurde Lyon siebenmal in Serie Meister. Bei sechs Meistertiteln zählte der frühere Schweizer Nationalspieler Patrick Müller zum Stamm der Mannschaft. Auch international hat Lyon schon grosse Erfolge erzielt. Die Franzosen erreichten im Europapokal der Pokalsieger 1963/64 die Halbfinals sowie 2009/10 in der Champions League, dort in den Jahren von 2004 bis 2006 zudem das Viertel-, 2007 bis 2009 das Achtelfinale. In der zu Ende gegangenen Ligue 1 schaute für Lyon Rang 3 heraus. Die neue Meisterschaft beginnt in Frankreich erst am 9. August 2013.

Bereits 1902 entstand Lyon Olympique durch die Fusion von vier Vereinen (Racing Club Lyon, Stade Lyonnais, Philegie Club Lyon und Club Sportif Lyonnais). 1910 wurde Lyon Olympique in Lyon Olympique Universitaire (LOU) umbenannt. Bis in die 1920er Jahre stand LOU im Schatten des FC Lyon, der 1918 das erste offizielle Pokalfinale in Frankreich erreichte. Nachdem der FC Lyon sich um 1930 mit der AS Villeurbanne zusammengeschlossen hatte, kam es 1935 zur Fusion mit LOU. Seit dem 3. August 1950 trägt der Verein den Namen Olympique Lyonnais; diesen Tag nennt der Klub heutzutage auch erst als sein offizielles Gründungsdatum.

Der Verein trägt seine Heimspiele im Stade de Gerland aus. Dieses fasst Platz für 40.480 Zuschauer. Es wurde 1926 gebaut und 1998 für die WM grundlegend renoviert. Allerdings ist ein neues, etwa 60.000 Zuschauer fassendes Stadion in Décines-Charpieu, östlich Lyons und nahe dem Flughafen Lyon Saint-Exupéry, in Planung. Es wird im Besitze des Vereins sein. Die ursprüngliche Planung einer Fertigstellung zur Saison 2010/11 konnte aufgrund zahlreicher Einsprachen und anderer Genehmigungshindernisse nicht eingehalten werden. Inzwischen läuft allerdings das von der französischen Regierung auf den Weg gebrachte Verfahren, den Bau für „im öffentlichen Interesse liegend“ zu erklären. Dies sollte laut Klubpräsident Aulas dazu führen, dass Ende 2011 alle Genehmigungen vorliegen. Als Eröffnungstermin ist derzeit der 8. Dezember 2013 vorgesehen.

Cheftrainer Michael Skibbe:
Olympique Lyon ist ein dicker Brocken. Wir sind zwar klarer Aussenseiter und trotzdem stufe ich unsere Chancen auf 50:50 ein. Wenn wir aber eine Chance auf das Weiterkommen haben wollen, muss jeder Spieler im Hin- und Rückspiel sein höchstes Niveau erreichen. In der Schweiz gibt es zwar hohe Berge, aber Lyon ist ein 6- oder 7000er-Berg! Aber auch solche Berge wurden schon bezwungen.

Captain Vero Salatic:
Das ist natürlich ein Hammergegner. Lyon ist alles andere als ein einfaches Los. Wir bemühen uns natürlich, dieses Topteam rauszukicken!

Präsident André Dosé:
Lyon ist ein gewaltiger Brocken. Olympique gehört seit zehn Jahren zu den absoluten Top-Teams in Europa. Die französische Liga ist eine der stärksten in Europa. Es wird hart und schnell gespielt und sie ist mit internationalen Topstars gespickt. Noch fehlt den Franzosen aber der Wettkampfrhythmus, deren Meisterschaft hat noch nicht begonnen.

Sportchef Dragan Rapic:
Von den möglichen Gegnern ist Lyon wohl der schwierigste. Ein kleiner Vorteil könnte sein, dass wir bis zum Aufeinandertreffen bereits Meisterschaftsspiele in den Beinen haben. Wir müssen jeden Vorteil nützen. Man muss aber auch realisitsch sein: Lyon ist eine riesige Schuhnummer.

Spieldaten:
Der Grasshopper Club Zürich bestreit zuerst das Auswärtsspiel in Lyon. Ob das Match am 30. oder 31. Juli gespielt wird, steht noch nicht fest.
Auch das Rückspiel ist datumsmässig noch nicht gefixt. Die Partie findet entweder am 6. oder 7. August 2013 statt.

Modus:
Gewinnen die Grasshoppers das Duell in der Qualifikationsrunde gegen, haben sie in den Playoffs die Chance, sich für die Champions League-Gruppenphase zu qualifizieren.  Der Verlierer der Playoffs ist für die Europa League-Gruppenphase qualifiziert.
Verlieren die Hoppers in der Gesamtabrechnung, treten sie in den Playoff der Europa League an. Der Sieger ist für die Gruppenphase qualifiziert, der Verlierer dagegen scheidet aus dem Europacup aus

Ticketverkauf / Reise ans Auswärtsspiel:
Der Grasshopper Club Zürich informiert in Kürze über den Ticketverkauf und die Reise zum Auswärtsspiel nach Lyon.

(wkp/afe)

Matchtickets GC - Basel, Sonntag, 21. Juli 2013, 16 Uhr, Letzigrund

Werde Fan der offiziellen Grasshopper Club Zürich-Facebook-Seite

GC-Twitter-Kanal: @1886_GC

Die GC-App für Android ist im Google Play erhältlich.
Die GC-App fürs iPhone bekommt man im App Store.