Menu
GC Fussball | 29.06.2020

KNIFFLIGE AUFGABE: MATCH 1 NACH COUP GEGEN LEADER

In der Meisterschaft geht es Schlag auf Schlag. Lediglich vier Tage nach dem glanzvollen Sieg über Tabellenführer Lausanne-Sport empfängt GC diesen Dienstag den FC Wil. Nach der entfachten Begeisterung ist gerade die Partie gegen die Ostschweizer für die Mannschaft eine entsprechende Herausforderung.

Dort gegen Wil anknüpfen, wo sie gegen Lausanne aufgehört hat – Das ist natürlich das Ziel der Mannschaft. Es ist der Anspruch von GC, gegen die Ostschweizer nachzulegen, zumal die Punkte gegen LS dann noch mehr Gewicht bekämen. Für den Grasshopper Club Zürich steht das vierte Match innert zehn Tagen an. Bei den Hoppers wurde auch nach dem Lausanne-Match sofort viel Gewicht auf die Regeneration und das Auskurieren von Blessuren geachtet. Erfreulicherweise sind weiterhin alle Spieler, die seit Wiederaufnahme der Meisterschaft dabei sind, gesund. Zudem ist kein GC-Spieler gesperrt.

In den ersten drei Begegnungen gegen Aarau, Winterthur und Lausanne vertraute Trainer Zoltan Kadar den zahlreichen Spielern aus der U21-Mannschaft. Diese fügten sich allesamt nahtlos in die 1. Mannschaft ein und zeigten starke Leistungen. Wie die Startformation gegen den FC Wil aussehen wird, ist offen. Trainer Zoltan Kadar lässt sich nicht in die Karten blicken. Auf jeden Fall hat er zahlreiche Varianten.

Beide bisherigen Partien gegen die Wiler gewann GC in dieser Saison. Zuhause siegten die Grasshoppers durch die Tore von Petar Pusic, Danijel Subotic und Giotto Morandi 3:0. In Wil sorgte Roberto Alves, der unterdessen für Winterthur spielt,  bereits in der vierten Spielminute für den einzigen und somit entscheidenden Treffer.

Hopp GC!