Menu
GC Fussball | 07.12.2019

SIEG IM TESSIN

Im vorletzten Vorrundenspiel holen sich die Hoppers auswärts drei Punkte gegen den FC Chiasso. Das goldene Tor für GC erzielte Pusic in der 59. Minute. 

Cheftrainer Uli Forte schickte folgende Mannschaft in die Partie: Salvi, Wittwer, Cvetkovic, Souare, Arigoni, Salatic, Buff, Pusic, Euclides, Morandi, Subotic.

GC probierte gleich von Beginn an, das Spiel zu kontrollieren und den Gegner früh unter Druck zu setzten. Chancen waren in der Anfangsphase jedoch noch auf beiden Seiten Mangelware. Die erste gefährliche Tormöglichkeit gehörte den Platzherren: Almeida kam aus spitzem Winkel zum Abschluss, Salvi musste jedoch vorerst noch nicht eingreifen. Dies sollte für einige Zeit die einzige Tormöglichkeit bleiben, die Partie neutralisierte sich und die Zuschauer mussten sich bis in die 38. Minute gedulden, ehe wieder Torgefahr aufkam. Eine Euclides-Flanke von rechts kam über Umwege zu Buff, welcher zu einem Fallrückzieher ansetzte. Der Abschluss jedoch zu ungenau und der Ball flog deutlich über das Tor von Jacot. Kurz vor der Halbzeit dann nochmals die Hoppers: Arigoni bediente via Flanke Subotic, dieser legte per Kopf den Ball zurück auf Pusic. Der Ableger jedoch zu ungenau für Pusic und so konnte die Chiasso-Abwehr im letzten Moment noch klären. Die Hoppers in der ersten Halbzeit spielführend, liessen sich allerdings wiederholt durch schnelle Gegenangriffe in Bedrängnis bringen. So ging es torlos in die Halbzeitpause.

Unverändert startete GC in die zweite Halbzeit und hatte sogleich die Chance zur Führung. Per Freistoss versuchte Buff Cvetkovic am zweiten Pfosten zu bedienen, Jacot passte jedoch auf und konnte sich noch zwischen Ball und Cvetkovic bringen. GC war im Anschluss bemüht, den Führungstreffer zu erzielen und in der 59. Minute gelang dann genau dies. Arigoni wieder mit einer tollen Flanke von rechts in den Strafraum, dort stand Pusic goldrichtig und traf per Kopf zur Führung. Die Führung der Hoppers beflügelte im Anschluss aber eher das Heimteam. Chiasso nun plötzlich engagierter und mit gefährlicheren Tormöglichkeiten. In der 68. Minute konnte Arigoni den Ausgleich gerade noch auf der Linie verhindern, Chiasso blieb aber im Angriff. Über Umwege kam der Ball zu Almeida, welcher alleine vor Salvi zum Kopfball kam. Der Stürmer konnte jedoch zu wenig Druck hinter den Ball bringen um Salvi ernsthaft in Bedrängnis zu bringen. Cheftrainer Uli Forte vollzog in der 69. Minute einen Doppelwechsel: Francis und Diani ersetzten Pusic und Subotic. Im Anschluss konnte GC die Druckphase der Tessiner ein wenig unterbrechen und neutralisierten die Partie. In der 78. Minute dann der dritte Wechsel: Njie ersetzte Morandi. In der Schlussphase versuchten die Tessiner nochmals alles. Fünf Minuten vor Schluss ein gefährlicher Freistoss des Heimteams. Wolf kam wenige Meter vor Salvi zum Abschluss. Schiedsrichter Turkes unterbrach die Partie jedoch aufgrund einer Abseitsposition und so blieb es beim 1:0. In der 87. Minute nutze GC den vierten und letzten Wechsel: Rustemoski kam für Euclides ins Spiel. Obschon den Bemühungen der Chiasso-Offensive in der Nachspielzeit, liess die GC-Abwehr rund um Salvi jedoch nichts mehr anbrennen und so blieb es bei der knappen Führung. Die Hoppers reisen mit drei Punkten im Gepäck aus dem Tessin ab.

«Es war ein ähnliches Spiel wie vor einer Woche gegen den FC Stade Lausanne Ouchy. Die Jungs haben wenig zugelassen und wir sind froh, konnten wir die Führung über die Zeit bringen», so der Cheftrainer Uli Forte nach dem Spiel.

Am kommenden Freitag, 13. Dezember, trifft GC in der letzten Partie des Jahres 2019 zu Hause auf den FC Lausanne-Sport. Anpfiff im Stadion Letzigrund Zürich ist um 20.00 Uhr.